Windräder zerstören WälderBessere AlternativenSchützenswertes Hegau

Windräder zerstören Wälder

Windräder können an den richtigen Orten viel Nutzen bringen. Doch sie bringen große Zerstörung, wenn sie in Wäldern errichtet werden. Wir haben die Fakten gesammelt.

Mehr erfahren

Bessere Alternativen

Windräder machen im Hegau aus verschiedenen Gründen keinen Sinn. Doch es gibt viel geeignetere Alternativen für Umwelt und Wirtschaft. Wir stellen einige davon vor.

Mehr erfahren

Schützenswertes Hegau

Das Hegau ist eine der schönsten Natur-Regionen Deutschlands und auch touristisch sehr beliebt. Wälder und Tiere verdienen unseren Schutz.

Mehr erfahren

Über uns

Die Bürgerinitiative »Schützt das Naturjuwel Hegau–Bodensee« hat sich Mitte 2015 als Reaktion auf die unrealistischen und umweltschädlichen Windkraftpläne der Region um Homburg, Kirn- und Rossberg gegründet. Im Laufe der Zeit haben sich interessierte Bürger aus anderen Gemeinden angeschlossen, denen ähnliche Problematiken bevor stehen.

Als Ansprechpartner fungiert Frank Wehner.

Leitlinien

Am 22. September wurden von der 22-köpfigen Lenkungsgruppe folgende 7 Leitlinien beschlossen, anhand derer sich die Bürgerinitiative bewegen wird:

  1. Unsere Region soll an dem Übergang zu regenerativer Energie vor Ort aktiv teilnehmen.
  2. Weniger Energie verbrauchen ist die billigste Alternative
  3. Windenergie nur dort, wo sie anbetrachts der Windhöffigkeit Sinn macht
  4. Grundsätzlich keine Windräder in Wäldern wegen kontraproduktiver Ökobilanz
  5. Massiver Ausbau der Solarenergie in Privathaushalten, aber auch auf gewerblichen Dach- und Freiflächenanlagen
  6. Intensive Bestrebungen für die Realisierung öffentlicher Speichertechnologien und Wärmegewinnungsanlagen der vor Ort selbst erzeugten Solarenergie zur direkten Weiterleitung an die Haushalte
  7. Finanzielle Unterstützung von Haushalten beim Einsatz von privaten Energiespeichern

 

Grundsätzliche Positionen

Windkraft ergibt keinen Sinn

Die Bügerinitiative betrachtet die Windenergie in unserer Region als keine zukunftsweisende Lösung. Auch glauben wir nicht daran, dass es bei den 2 Windrädern auf dem Kirnberg bleiben wird. Allein die äußerst kostspielige Zuwegung und die Ableitung an das öffentliche Stromnetz verlangt, sofern sich überhaupt eine Wirtschaftlichkeit ergeben sollte, die zwingende Aufstellung weiterer Anlagen. Wir glauben hierbei an die Salamitaktik. Allein auf Steißlinger Gemarkung beträgt die Vorrangsfläche 63 Hektar. Trotz der überhasteten Abkehr der IG Hegauwind vom Standort Homburg, die wir als reine Finte einstufen, würde sich die Fläche annähernd verdoppeln. Platz für ca. 20 Windradgiganten wäre theoretisch vorhanden, zumal ein Teil der Homburger Bevölkerung keine Einwände gegen die Windräder hegt, ebenso wie in Stahringen und in Radolfzell – was sich aber u.U. sehr schnell ins Gegenteil verändern könnte.

Den Versprechungen der IG Hegauwind schenken wir gar keinen Glauben. Die Angaben zur Windhöffigkeit bezeichnen wir als reines Wunschdenken. Exakte Windmessungen mittels Messmasten und über den Zeitraum von 12 Monaten hinweg hat es nicht gegeben. Man pocht auf Hochrechnungen von überwiegend zu weit entfernten Messanlagen. Nach unserer Meinung ist dies zu riskant und auf Kante genäht. Besonders deswegen weil nicht privates Kapital eingesetzt wird, sondern mit Bürgergeldern Roulette gespielt wird. Dies ist in grobem Maße fahrlässig.

Sonnenenergie als Alternative

Allem Spott und Verleumdungen der Windkraftkraftbefürworter zum Trotz, haben wir im Gegensatz zu denen ganz klare Vorstellungen darüber, wie wir subventionsfreie und vor Ort erzeugte regenerative Energie unseren Haushalten zur Strom- und Wärmeerzeugung zuleiten können. Wir setzen voll auf die Kraft der Sonne in unseren Gemeinden. Wir gehören zu den sonnenreichsten Regionen in ganz Deutschland, in vollem Gegensatz zum Windvorkommen. Diese inzwischen sehr preiswert zu erzeugende Energie müssen wir mit allen Mitteln der heutigen und zukünftigen Technologien ausnutzen. Unser langfristiges Ziel soll sein, diese vor Ort nur periodisch erzeugbare Energie in Speicher zu leiten und ohne Subventionen selbst nutzen. Dann sind wir autark und unabhängig von Energiekonzernen und Netzbetreibern, denen wir z.T. unsere überhöhten Strompreise zu verdanken haben. Dies ist ein langer und gut zu planender Weg, der nur schrittweise vonstatten gehen kann. Eine einzelne Gemeinde allein kann dies nur im Kleinen stemmen. Es wird zu einer Aufgabe für die Politiker unserer gesamten Region.

Fakten anstatt Illusionen

Fantastereien, wie sie die IG Hegauwind betreibt, sind uns fremd. Für die Umsetzung unserer natur- und landschaftsschonenden Solarpläne können wir stichhaltige Fakten liefern. Private Investoren mit eigenem Gelände sind bereit, für unsere Gemeinden regenerativen Solarstrom zu produzieren, was der Leistung ca. 4 bis 5 Windrädern entspricht – Strom für 4.000 Haushalte. Die dafür benötigten Freiflächen werden nur in geringem Maße der landwirtschaftlichen Produktion entzogen. Auf diesen Flächen werden Biotope entstehen – unberührte Natur für bedrohte Tier- und Pflanzenarten.

Windräder

Windkraft stellt neben Sonnenenergie und Wasserkraft einen der bekanntesten Vertreter erneuerbarer Energien dar. Riesige Rotoren erzeugen in windigen Regionen Strom durch Generatoren, die in den Windkraftanlagen oft in über 150 […]

Read More
Alternativen

Wir lieben unsere Umwelt. Dass die einzig verantwortungsvolle Zukunft in erneuerbaren Energien steckt, sollte jedem Menschen heute klar sein. Doch nicht jede Technologie ist für jeden Standort geeignet. So sind […]

Read More
Hegau

Der Hegau ist eine wundervolle und vielseitige Landschaft. Seit Jahrhunderten schwärmen Schriftsteller, Philosophen und zahlreiche Berühmtheiten von der Schönheit der Region, in der wir leben. Vulkane, Burgen, der nahe Bodensee, […]

Read More
Kontakt

Wir freuen uns sehr über Unterstützer unserer Sache, aber auch über konstruktive Vorschläge und Einwände. Gerne nehmen wir Ihre Rückmeldungen entgegen. Ihre Ansprechpartner Frank Wehner Kontaktformular Sie können uns ganz […]

Read More
Mitmachen

Unsere Bürgerinitiative baut auf der Mithilfe dutzender Freiwilliger auf, die gemeinsame Interessen und Sorgen nach außen tragen wollen. Wir laden Sie daher herzlich dazu ein, auch ein Mitglied der Bürgerinitiative […]

Read More